Jährlicher Katholikentag der Vietnamesen Deutschlands in Aschaffenburg

P. Trieu SJ hält die Festpredigt im Eröffnunggottesdienst - Philipp Rösler steuert Grußwort bei

P. Trieu SJ bei seiner Festpredigt auf dem Katholikentag der in Deutschland lebenden Vietnamesen. Mittlerweile gibt es in Deutschland etwa 15 000 Katholiken vietnamesischen Ursprungs. Diese werden jährlich zu einer Art Katholikentag nach Aschaffenburg eingeladen - und bis zu 3000 folgen dieser Einladung. Entstanden war die Praxis der Treffen nach 1976 als es den Vietnamesen verboten worden war in ihre Heimat zurückzukehren. 100 Studenten machten den Anfang und Jahr für Jahr kamen immer mehr dazu, besonders in den Jahren 1979 - 1990, der Hochzeit der Boat People.

Vieles ähnelt dem großen Kirchentag: es gibt viele Gottesdienste, Vorträge und Begegnungen. Motto war das diesjährige Jahr des Glaubens. Mittlerweile ist der Katholikentag bilingual, weil viele Vietnamesen schon in Deutschland aufgewachsen sind. In diesem Jahr war die Handschrift der Jugend besonders deutlich zu spüren. Via Facebook und YouTube hatte man sich vernetzt, Lieder geübt und so einen Jugendchor mit über 150 SängerInnen geschaffen. Daneben gab es eine Prayer Night und Show Your Talent! - eine Art Performance - Wettbewerb. Viele jungen Vietnamesen sind in deutschen Gemeinden eingebunden - auch bei uns in Sankt Michael sieht man regelmäßig vietnamesische Gesichter, besonders im Kindergottesdienst.

P. Trieu SJ war als Neupriester eingeladen gewesen den Eröffnungsgottesdienst zu feiern. Seine Predigt ging der Frage nach, warum eigentlich Jesus damals so erfolgreich war. Deutschlands prominentester Deutsch-Vietnamese, Philipp Rösler, sprach ein Grußwort.

 

21.05.2013

Quelle: www.samiki.de


  • INFO
  • Berichte

Visit fbetting.co.uk ladbrokes